ich freue mich über Ihr Interesse an unserer Arbeit. Immer wieder durfte ich durch diese Tätigkeit Menschen begegnen, die mit einem manchmal fast unglaublichen Lebensmut ihr Schicksal angenommen haben.

Wir konnten Menschen mit der Finanzierung von Therapien helfen. Möglich gemacht hat das Ihre Spende oder Ihr Eintritt in unseren Verein. Möglich macht dies auch der Erlös, den wir durch unsere Veranstaltungen erzielen.

Wir können dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben. Diesem Motto des Kinderhospiz Sternenbrücke in Norddeutschland möchte ich mich anschließen. Ich bitte Sie herzlich: Helfen Sie uns! Gehen Sie ein Stück des Weges mit uns mit!

 


 

Die kleine Bude für den guten Zweck
am Freitag, 6/7. & 13/14. Dezember 2019



Wieder einmal zum Advent! Die kleine Bude für den guten Zweck an der Ecke Kirchweg/Fritz-Lehmhaus-Weg in Niedersprockhövel von Angelika Berkermann und Familie für den guten Zweck!

 

 


 

Das Konzert der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen
am Freitag, 6. Dezember 2019 abgesagt



Das Gospelkonzert der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen am Freitag, 6. Dezember, 19 Uhr, in der Evangelischen Kirche in Niedersprockhövel ist abgesagt. Grund ist der viel zu geringe Kartenvorverkauf für die Benefizveranstaltung zugunsten krebskranker Patienten in Hattingen, Sprockhövel und Umgebung.

"Wir haben diese Konzertreihe seit mehr als 15 Jahren erfolgreich durchgeführt. Fast immer durften wir mit 400 Besuchern eine ausverkaufte Veranstaltung erleben. Von Anfang an waren es Berufsmusiker, die wir engagiert haben und deren Auftritte immer eine Garantie für hohe Qualität waren. Viele Gospelgrößen waren in Sprockhövel - und mit Janice Harrington wäre in diesem Jahr eine weitere dazu gekommen. Wie immer haben wir im Vorfeld eine wunderbare Unterstützung durch die Presse bekommen. Banner und Plakate haben weiterhin für eine optische Werbung gesorgt. Trotzdem haben wir nur etwa fünfzig Karten verkauft. Woran es liegt, wissen wir nicht. Aber bei einer Benefizveranstaltung, deren Erlöse für die Therapien krebskranker Patienten bestimmt sind, müssen wir bei einer solchen Entwicklung die Reißleine ziehen", ist sich der Vorstand der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen einig. Mehr noch: "In der Vorweihnachtszeit wird es in Zukunft keine Konzertveranstaltung unseres Vereines mehr geben", sagt Dr. Anja Pielorz, stellvertretende Vorsitzende. Sie hat von Anfang an die Konzerte maßgeblich organisiert. "Wir waren vor vielen Jahren in Sprockhövel quasi Pioniere der Gospelkonzerte. Unsere Konzerte waren tolle Events. Besucher und Veranstalter und nicht zuletzt die Musiker selbst hatten ihren Spaß. Der Benefizgedanke wurde immer umgesetzt. Jetzt ist es wohl an der Zeit, neue Wege zu gehen und sich andere Veranstaltungsformate zu überlegen."

Ein großer Dank geht nicht zuletzt an die Volksbank Sprockhövel eG. "In den ganzen Jahren haben wir im Hinblick auf Werbung und Vorverkauf großartige Unterstützung bekommen. Wir hoffen, dass diese Unterstützung auch bei anderen Ideen unseres Vereines bleiben wird. Denn unsere Arbeit geht natürlich weiter", so Udo Andre Schäfer, Vorsitzender des Vereines. Und er verrät an dieser Stelle auch. "Wir dürfen uns in diesem Jahr noch über zwei besondere Spenden freuen. Das werden wir aber an anderer Stelle bekannt machen."

Diejenigen, die bereits eine Karte für das Konzert erworben haben, können diese Karte selbstverständlich bis zum 31. Dezember 2019 in der Volksbank-Filiale zurückgeben, wo die Karte gekauft wurde. Der Verein freut sich aber selbstverständlich auch darüber, wenn die gekaufte Karte als Spende für die Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen in den Händen des Besitzers verbleibt.

 


 

Eine Spende erhielt die Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen von Raumausstattung Jörg Kullik.



Eine Spende erhielt die Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen von Raumausstattung Jörg Kullik. Das Geld stammt aus dem Verkauf von selbstgenähten Kissen für Brustkrebspatienten. Das Foto zeigt Jörg Kullik und den Vorsitzenden der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen, Udo Andre Schäfer.

Foto: Pielorz

 


 

Konzert mit Carl Ellis 25. Oktober 2019

Er gehört mit seiner ausdrucksvollen Stimme zu den Top-Künstlern in den Bereichen Soul, Gospel und Pop. Musik und Tanz begleiten schon das Leben des Vollblutkünstlers Carl Abraham Ellis. Geboren in London, kam er vor vielen Jahren ins Ruhrgebiet. Am Freitag, 25. Oktober, 19 Uhr, gibt der charismatische Künstler ein Konzert zugunsten der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen im Tanztreff Aki Brand in Bochum. weitere Informationen...

 


 

Impressionen vom erfolgreichen Maritimen Frühschoppen 2019

Danke nochmals an alle Unterstützer!

 

Danke an den Shantychor!

 

Danke an das Restaurant Sirtaki und die Landmetzgerei Bergerhof!

 

 

 

 

 

„Blaue Jungs“ auf dem Bauernhof

Erst war es nur eine von vielen Veranstaltungen im Sommer. Dann war es Tradition, jetzt ist es Brauchtum – der Maritime Frühschoppen 2019 ist schon wieder Geschichte! Es war heiß an diesem Sonntag – bis auf ein einziges Mal in der fast zwanzigjährigen Geschichte der Benefizveranstaltung der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen strahlte die Sonne auch 2019 wieder vom blauen Himmel. Diesmal sogar um die Wette mit den neuen blau-weißen Trikots des Schalke Fanclub Blau-Weiß Bossel. Ohne diese „blauen Jungs“ wären so manche Kehlen trocken geblieben, gehören sie doch am Getränkewagen seit Jahren zum festen Helferkreis, ohne den diese Veranstaltung nicht durchzuführen wäre. Ute und Fritz Hegenberg, die ihren Hof für das Fest zur Verfügung stellen, die „Gospelsisters", die die Besucher mit selbstgebackenem Kuchen verwöhnen - natürlich mit der Möglichkeit, ihn auch verpackt mit nach Hause zu nehmen. Selbstgemachte Marmelade konnte man übrigens auch mitnehmen… Für das leibliche Wohl sorgten das Restaurant Sirtaki und die Landmetzgerei Berger Hof. Sie alle stellen sich in den Dienst der guten Sache, denn die Erlöse aus der Veranstaltung kommen den Therapien Krebskranker zugute. Immer wieder schauten auch Patienten selbst bei der Veranstaltung vorbei. Doch was wäre das alles ohne die „Blauen Jungs“ aus Hasslinghausen, der Shanty-Chor, der auch in diesem Jahr auf Gage verzichtete, dafür aber mit zusätzlichen Spenden aufwarten konnte. Hans Willi Bente hatte wieder in der Vergangenheit kräftig gesammelt und übergab dem Vorsitzenden der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen, Andre Schäfer, 750 Euro. Weiter 500 Euro hatte der 1. Vorsitzende Rolf Fiege beizusteuern. Selbst wenn er im hohen Norden Urlaub macht, sammelt er bei befreundeten „Shanties“ für die gute Sache. Auch der Maritime Frühschoppen selbst war wieder ein voller Erfolg – der komplette Kuchen ging über die Theke. Und wer es deftig mochte, konnte Gyros oder Bratwurst genießen. Vorstand und Mitglieder der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen sagen „DANKE“ im Namen der Patienten.

Alle Fotos: Pielorz